Lebkuchenherzen

Lebkuchenherzen- Egal ob als Geschenk, als kleine Aufmerksamkeit oder einfach so, das Gebäck ist einfach zu machen und sieht großartig aus.

Die Angaben sind für ungefähr sechs 15x13cm große Herzen:

Teig:

125g Butter

250g Honig

100g Zucker

500g Mehl

1 TL Backpulver

15g Lebkuchengewürz

1 EL Kakao

1 Ei


Glasur:

200g Puderzucker

1 Eiweiß

 

Lebensmittelfarbe

Und etwas Zeit


Und schon geht’s los:

Die Butter, den Honig und den Zucker in einem Topf schmelzen und aufkochen lassen.

Die Masse in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Das kann eine Weile dauern.

Als kleiner Tipp: Wenn die Masse schon etwas abgekühlt ist, die Schüssel mit der Masse in eine größere Schüssel mit kaltem Wasser stellen, so geht es ein wenig schneller.

Wenn alles so weit ist, das Mehl mit dem Backpulver, dem Lebkuchengewürz und dem Kakao mischen. Das Ei und die Butter-Honig Masse mit den Knethaken untermischen, bis ein fester, klebriger Teig entsteht.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 2h ruhen lassen.

 

Wenn alles fertig ist, den Teig in kleinere Stücke teilen, so lässt er sich leichter kneten. Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und dann die entsprechende Form ausstechen (das muss nicht unbedingt ein Herz sein, du kannst dir jede beliebige Form suchen). Wenn du keine Ausstecher in der gewünschten Form hast, kannst du dir auch einfach eine Schablone aus Papier ausschneiden und sie auf den Teig legen, sodass du die Form mit dem Messer ausschneiden kannst.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und die Herzen für ca. 15 Minuten backen, bis sie eine schöne Farbe haben.

Wenn du das Gebäck aus dem Ofen holst, sind die Lebkuchen erst sehr weich, also Vorsicht, dass sie nicht brechen. Nach kurzer Zeit werden sie dann fest.

 

Dann geht es schon ans Verzieren:

Dafür das Eiweiß etwas steif schlagen und den Puderzucker dazu rieseln lassen. Es muss eine sehr zähflüssige und feste Masse sein, damit man damit schreiben kann und sie nicht verläuft. Wenn du dir nicht sicher bist, lieber noch etwas mehr Puderzucker dazugeben. Für den Geschmack kannst du noch einen kleinen Spritzer Zitronensaft dazu geben.

Die Glauser aufteilen und mit Lebensmittelfarbe in beliebige Farben einfärben.

Für die Schrift empfehle ich einen Frühstücksbeutel oder einen kleinen Gefrierbeutel. Schneide ein kleines Loch in eine Ecke. Nimm ein Glas zur Hilfe, um die Puderzuckermasse in den Beutel zu füllen.

 

Für den Rand:

Wenn du keinen Spritzbeutel hast, kannst du dir mit einem Gefrierbeutel aushelfen. Wichtig sind jedoch verschiedene Spritztüllen. Ansonsten kann man aber auch mit der ersten Methode Muster an den Rand malen.

Nimm dir zum Umfüllen der Glasur wieder ein Glas zur Hilfe.

Und schon kann man der Kreativität freien Lauf lassen.

Wenn du dich verschrieben hast oder unzufrieden mit deinem Werk bist, lässt du die Glasur einfach ein wenig trocknen, sie wird schnell fest, und dann kannst du sie ohne Probleme wieder weg machen. Aber sei vorsichtig, dass dein Lebkuchen dabei nicht kaputt geht.

Einpacken zum Verschenken oder Aufheben lässt es sich prima in durchsichtiges Geschenkpapier.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Steffi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0