Buchvorstellung „praystation“

Achtung: Dieser Artikel ist unbezahlte Werbung, das Buch ist selbst gekauft und dieser Beitrag aus freien Stücken und eigener Überzeugung geschrieben!

 

Ich möchte euch heute das Buch „praystation - 99 Gebetsstationen für die Arbeit mit Jugendlichen und in der Gemeinde“ vorstellen - ein Buch, mit dem ihr ganz leicht kurze oder auch lange Impulse in der Jugendarbeit, also zum Beispiel für Gruppenstunden, auf Ministrantenfreizeiten oder auch während der Romwallfahrt, gestalten könnt. Zuerst ein paar Fakten: Herausgegeben wurde es von Christoph Müller und Katharina Renken, es ist 189 Seiten dick und kostet circa 14 €.

Wie der Titel bereits verrät, sind in dem Buch 99 Ideen für sogenannte Gebetsstationen enthalten. Im Inhaltsverzeichnis sind diese nach Kategorien geordnet, sodass man schnell etwas Geeignetes findet. Die Kategorien lauten Dank und Anbetung, Bitte und Fürbitte, Klage, Vergebung und Neuanfang, Aus Glauben handeln und Zuspruch und Segen. Vor jeder Kategorie ist außerdem praktischerweise eine kleine Einführung in die Thematik, die sehr nützlich für euch, als Organisatoren der Einheit, ist. Im Anhang gibt es außerdem weitere Gebete und Stationen, die ihr auch unter bestimmten Umständen machen könnt, wenn ihr zum Beispiel sehr wenig Vorbereitungszeit oder eine sehr große Gruppe habt. Vom Inhaltlichen her versucht das Buch durch die Gebetsstationen und Aktionen, mit Gott ins Gespräch zu kommen, „Brücken“ für eine Begegnung mit Gott zu bauen. Die einzelnen Stationen sind vielfältig einsetzbar: in Gottesdiensten, im Gemeindealltag und bei vielem mehr.

 

Auch die Artikel zu den Impulsen sind sehr übersichtlich gestaltet. Gleich nach der Überschrift erfahrt ihr die wichtigsten organisatorischen Daten, nämlich die Bibelstelle, den geeigneten Ort, die Vorbereitungszeit und das Material, das ihr braucht. Anschließend könnt ihr eine Kurzbeschreibung zur Station lesen. Sie verkürzt die Zeit für die Auswahl einer Station enorm! Danach folgen Textvorlagen zur Station; dann müsst ihr nicht jede Station öfter erklären- keiner kann sich ja so viel Information zum Impuls merken 😉.

 

Ganz vorne im Buch findet ihr außerdem sehr hilfreiche Tipps, wie ihr die für euch passendste Station findet und auch Tipps zur Einleitung und Beendigung der Stationen oder zur passenden Atmosphäre. In diesem Buch ist wirklich für jeden etwas dabei und für jeden Arbeitsaufwand: die meisten Stationen sind kurz und knackig, aber lassen, wenn man mehr Vorbereitungszeit hat, auch noch genug Freiraum, kreativ zu werden. Für längere Einheiten gibt es hinten zusätzlich noch die Kategorien Workshops, Gebetsaktionen, Themenketten.

 

Zum Schluss noch mein persönlicher Favorit für euch: „Sternstunden“ aus der Kategorie Dank und Anbetung. Bei dieser Station geht es um tolle Erlebnisse, Geschenke Gottes, die man erfahren durfte. Noch nach dem „Ende“ der Einheit tauschen sich die Jugendlichen über ihre schönen Erfahrungen aus und es wird viel gelacht. Diese Station ist auch gut einsetzbar in schwereren oder angespannteren Zeiten der Gemeinde oder möglicherweise des gesamten Erdkreises. Für diese kurze Zeit zumindest denken alle positiv und haben schöne Gedanken!

Wenn euch das Buch nach dieser kleinen Vorstellung gefallen hat, müsst ihr nicht gleich loslaufen und es für eure Pfarrei kaufen, wir haben das Buch (wie auch noch viele andere Bücher oder Spiele) in der Jugendstelle und ihr könnt jederzeit eine Mail schreiben an jugendstelle-schrobenhausen@bistum-augsburg.de oder einfach anrufen (08252/3320) und euch das Buch kostenlos ausleihen.

 

Anna

Kommentar schreiben

Kommentare: 0